Einsatzstatus

Einsatzbereit

..von früher bis heute..

Brand der Pfarrkirche

Auszug aus dem Kirchenführer der Pfarrkirche St.Martin in Riegel a.K.

1936 wurde eine neue Heizung eingebaut. Hierbei geschah am 28. Oktober das Unglück: Durch Funkenflug entstand ein Großbrand. Bis auf die Außenmauern brannte das Gotteshaus ab. Damit waren fast alle Einrichtungen und Kunstwerke des 18. Jh. vernichtet.In einem Bericht an die Kirchenbehörde listete Pfarrer Josef Blum am 11. Januar 1937 die verbrannten Gegenstände auf: „Die Bilder der Seitenaltäre, der Schrein des hl. Zölestin, ein holzgeschnitzter Taufsteinaufsatz, Betstühle, die Orgel, sämtliche Stationsbilder,die Weihnachtskrippe, sämtliche Prozessionsstatuen, sämtliche Sakristeischränke,alle vier Glocken, Goldbrokatgewänder unbrauchbar geworden – gestiftet von der Prinzessin Elisabeth - und sämtliche Musikalien des Kirchenchores verbrannten." Auch die Kanzel und der Dachstuhl wurden ein Opfer der Flammen. Alle Gemälde waren zerstört, ebenso die Stuckaturen. Pfarrer Josef Blum bemühte sich beim Wiederaufbau intensiv um die Wiederherstellung des früheren Zustandes. Fotos dienten als Vorlage der Rekonstruktionen.

Letzte Meldung

Jubiläumsumzug der Narrenzunft Lenzkirch

03.02.2019 Der Spielmanns- und Fanfarenzug beim Jubiläumszumzug der Narrenzunft Lenzkirch. Unter der Stabführung von Marko Minosa und eisigen Temparaturen sind wir auf dem Bild bei der Aufstellung zu sehen. Narri Narro!

Bild: Jasmin Monisa