Einsatzstatus

Einsatzbereit

Einsatzabteilung

Einsatzabteilung - die aktive Wehr

Unsere Aufgaben werden durch das Feuerwehrgesetz des Landes Baden-Württemberg geregelt. Im Wesentlichen sind diese Aufgaben mit den Schlagworten Retten, Löschen, Bergen, Schützen umrissen. 

Wir sind eine Hilfsorganisation mit der Aufgabe bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen, Hilfe zu leisten, d. h., Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen, wobei die Menschenrettung allerdings die oberste Priorität hat. Da in den letzten Jahrzehnten die Zahl der Brände stark zurückgegangen ist, übernimmt die Feuerwehr zunehmend Aufgaben, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen. Die Art der neu übernommenen Aufgaben und die Strukturen der Feuerwehren sind sehr unterschiedlich; so kann auch die Verhinderung von Umweltschäden Auslöser für einen Feuerwehreinsatz sein.

Das Löschen ist die älteste Aufgabe der Feuerwehr. Bei diesem so genannten abwehrenden Brandschutz werden unterschiedlichste Brände mit Hilfe spezieller Ausrüstung bekämpft. Im Laufe der Zeit ist jedoch die Zahl der Brandbekämpfungen weltweit zurückgegangen. Aufgrund der zunehmenden Aufgabenvielfalt der Feuerwehr nehmen die technischen Hilfeleistungen stark zu – die Feuerwehr entwickelt sich zur Hilfeleistungsorganisation.

Die Feuerwehr kann weiterhin das Bergen von Sachgütern, toten Menschen oder Tieren übernehmen.

Vorbeugende Maßnahmen (das Schützen) beinhalten im Wesentlichen Elemente des vorbeugenden Brandschutzes. Diese dienen der Vermeidung von Entstehungsbränden z. B. durch Brandsicherheitswachen bei öffentlichen Veranstaltungen oder konsequenter Brandschutzerziehung in der Bevölkerung, um auf Gefahren aufmerksam zu machen und richtiges Verhalten in Notsituationen aufzuzeigen.

Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Riegel hat auch auf Grund seiner Gemarkungsgröße, der gewerblichen Ansiedlungen und unterschiedlichen Verkehrswege ein großen Umfang. So decken wir bei den grösseren Verkehrswegen zwei Landesstraßen, zwei Kreisstraßen und  zwei Bahnlinien ab. Wir stellen den Brandschutz neben unserer Gemeindeansiedlung auch für über 10 Siedlerhöfe auf unserer Gemarkung. Und gerade unsere Gemarkung mit Ackerland, Waldflächen, Flüsse, Seen, Rebflächen, Bergen und Täler etc. fordert uns jedesmal, individuell auf die Situation einzugehen. Zwar hat unsere Gemeindeansiedlung, gerade im alten Ortskern mit seinen kleinen und verwinkelten Gassen sowie seiner engen Bebauung, einen besonderen Reiz, jedoch bedeutet dies für einen Einsatz ein Mehr an Knowhow zu einer effektiven Taktik.

Die ortsüblichen Gebäude der Verwaltung, der Schule und Kindergärten, der Kirchen werden durch die Gebäude von Wirtschaften, Gasthäusern, Restaurants, Altenwohnanlagen , Behinderten- und Jugendwohnheimen, Hotelkomplexe, Hallen und Säle etc. ergänzt und das Aufgabengebiet deutlich erhöht. Das Gewerbe und die Industrie, mit z.B.  Lackierereien, Papierverarbeitung, Lagerwaren und -hallen, Bau- und Brennstoffen, diverse Materialien, bringen ihr eigenes Gefahrenpotenzial mit, dem wir täglich unsere Einsatzbereitschaft zum Schutz von Leben und Eigentum entgegen stellen.

Um selbst als Freiwillige Feuerwehr ein hohes Leistungsniveau zu halten, ständig auf dem aktuellsten Stand zu sein, immer mit neuestem Wissen einsatz- und leistungsbereit zu sein, bringt jeder einzelne Feuerwehrmann oder jede einzelne Feuerwehrfrau ein Höchstmaß an Eigeninitiative und Ehrgeiz mit. Lehrgänge, Proben und Übungen bilden die Grundlage für eine sichere, effektive und zügige Einsatzführung im Ernstfall.

Ein jeder in der Feuerwehr setzt sich in seiner Freizeit für die Sicherheit des anderen ein.

Haben Sie Fragen zur Feuerwehr, zum Brandschutz in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus, wenden sie sich gerne an einen unserer Kameraden oder an unsere Kommandatur. Adressen finden sie auf unseren Kontaktseiten.

Letzte Meldung

CM Elektronik GmbH zum Firmenjubiläum als Partner der Feuerwehr ausgezeichnet

Als erste Firma im Ort wurde die CM Elektronik GmbH als Partner der Feuerwehr ausgezeichnet. Bürgermeister Daniel Kietz würdigte das hohe Engagement von CM Elektronik für die Feuerwehr. Zwei seiner Mitarbeiter seien bei der Feuerwehr und würden nicht nur für Einsätze freigestellt, sondern auch, wenn dringend andere Tätigkeiten zu verrichten seien. 

Lesen Sie hier mehr: Badische Zeitung